DIE WAHRHEIT ONLINE

postfaktisch. präfaktisch. außerfaktisch.

Groko-Handlungsfähigkeit zum 22. Mal betont - Neuwahlen?


Einem führenden deutschen Politikforscher zufolge verdichten sich die Hinweise auf bevorstehende Neuwahlen. Insbesondere die Anzahl des Neuwahlen-Indizes „Handlungsfähigkeits-Bekundung“ habe in den vergangenen sechs Monaten ein  kritisches Maß erreicht, wie der Kölner Politologe Dr. Gerd Fiseler in einer aktuelle Publikation erläutert.

„25 Handlungsfähigkeits-Bekundungen sind das absolute Maximum, bevor die Vertrauensfrage gestellt wird“, so Dr. Fiseler. Alles andere wäre dem Wissenschaftler zufolge ein historisches Novum.

Und dies sei nicht das einzige Indiz. So befinde sich auch die Frequenz von Verweisen auf Bestehen und inhaltliche Überzeugungskraft des Koalitionsvertrages nur noch knapp im Normbereich, was unter Experten als mindestens „deutliches“ bis „sehr deutliches“ Anzeichen für ein nahendes Regierungsende eingestuft werde.

Akut sei die Lage aber noch nicht. „Solange niemand seine Loyalität gegenüber der Kanzlerin oder seinen Willen zum Weiterregieren bekundet, ist es noch nicht so weit“, schließt der Politikforscher seine Veröffentlichung.

Foto: Für den Laien harmlos klingende Statements lassen bei Politologen derzeit die Alarmglocken läuten.