DIE WAHRHEIT ONLINE

postfaktisch. präfaktisch. außerfaktisch.

28.06.2017

Weil er Werbeversprechen unterschätzt hatte:

Mann verzweifelt an viel zu großem Penis

Eigentlich war Mirko W.* mit seinem "Besten Stück" immer zufrieden gewesen. Aber wie so vielen Männern kamen ihm dennoch eines Tages Zweifel. Der 25jährige erinnert sich: "Es fing damit an, dass ich auf eine Internetseite mit sehr ansprechenden Videos gestoßen war. Plötzlich ploppten da ständig diese Hinweise ins Bild: "Verlängern Sie Ihren Penis um bis zu 7,5 Zentimeter!", und so. Erst habe ich sie ignoriert oder weggeklickt. Aber dann war ich zunehmend irritiert. Ich dachte: Vielleicht ist da was dran. Vielleicht ist er wirklich zu klein." Der dynamische junge Mann kauft kurzentschlossen gleich fünf der angebotenen Produkte: Cremes, Pumpen, Videos mit Übungsanleitungen. "Ich dachte, dass die Werbeversprechen bestimmt übertrieben sind und die verlängernde Wirkung eher minimal ausfallen wird. Deshalb habe ich sie auch alle auf einmal angewendet."

Mirko W.s Penis ist jetzt viel zu groß (Abbildung ähnlich)                              

Ein fataler Fehler: Weil alle Produkte genauso wirkten wie versprochen, war sein Penis schon nach einem Tag um ganze 20 Zentimeter gewachsen. Statt vormals 16, misst er nun 36 Zentimeter. Der Kraftfahrer ist verzweifelt. "Wenn ich mich hinters Steuer setze, muss ich immer aufpassen, dass ich ihn nicht abklemme." Auch im privaten Bereich gibt es Probleme. "Meine Shorts musste ich alle ausrangieren", erzählt er. An seinem großen Hobby, dem Fahrradfahren, hat er kaum noch Spaß. Und auch im Umgang mit Frauen ist der Single jetzt nicht mehr so entspannt wie früher. "Ich habe einfach das Gefühl, dass sie mir gar nicht richtig in die Augen gucken."

Auf der Suche nach Hilfe liest Mirko W. weiterhin aufmerksam die Anzeigen auf seiner Lieblings-Internetseite. Bislang jedoch ohne Erfolg: "Penisverkleinerungs-Produkte scheint es einfach nicht zu geben."


*Name der Redaktion bekannt


Gefällt mir