DIE WAHRHEIT ONLINE

postfaktisch. präfaktisch. außerfaktisch.

21.06.2017

Weil sie ihr Mittagessen postete:

Agentur trennt sich von "undiszipliniertem" Model


Dass ihr diese Mittagsmahlzeit zum Verhängnis werden würde, hatte Anna S. nicht geahnt. Glücklich über ihren herrlich gefüllten Teller hatte sie ihn spontan in einem sozialen Netzwerk gepostet. Das Problem: Das Foto zeigte neben den für Models legitimen drei Erbsen auch noch einen gut sichtbaren, haselnussgroßen Klecks Remouladensoße. Kaum eine Stunde später erhielt sie per SMS die fristlose Kündigung ihrer Modelfirma.

Auf unsere Nachfrage hin nimmt eine Sprecherin der Agentur 'Bless of Beauty' gestern zu der Kündigung Stellung: "Völlerei und Genusssucht sind mit dem Modelberuf absolut unvereinbar. Wer damit auch noch kokettiert, indem er es an die Öffentlichkeit bringt, ist bei uns am falschen Platz", begründet sie die Entscheidung des Unternehmens.

Das 17jährige Model (Kleidergröße 158) hatte ihren Fehler versucht wiedergutzumachen, indem sie twitterte, die Remouladensoße nach dem Verzehr komplett erbrochen zu haben. Zudem postete sie das Foto eines sehr vorbildlichen Abendessens (Foto rechts). Die Agentur blieb jedoch hart.

Anna S. hat sich inzwischen entschieden, zu ihrer Liebe zu gutem Essen zu stehen. Sie möchte jetzt als Curvy Model durchstarten.

Gefällt mir